Artikelformat

D wie Double Opt-in (DOI)

1 Kommentar

Im Zusammenhang mit der DSGVO war der DOI dieses Jahr ein großes Thema im digitalen Business. Was genau der Double Opt-in, kurz “DOI”, ist und wie Sie sich in diesem Zusammenhang DSGVO-konform verhalten, erklären wir in unserem heutigen Blogartikel.

“Opt-in” bedeutet so viel wie “Beitritt” – “Opt-out” meint hingegen den Austritt. Wie bei dem Single Opt-in muss der Empfänger nach der Eintragung in die Newsletter-Liste einen Link bestätigen, dass er dem Newsletter-Versand tatsächlich zustimmt. Demnach bedeutet der Empfang bzw. Versand dieser E-Mail nicht gleichzeitig die Bestätigung des Newsletters. Erst durch Klicken des Bestätigungslinks erfolgt die Einwilligung. Somit wird das Abonnement nicht aktiviert, wenn der Bestätigungslink nicht aktiviert wird. Mit dem Double Opt-In wird also eine “Permission” für den Erhalt von Werbung erteilt.

A/B Test von MailChimp deuten darauf hin, dass Newsletter Interessenten oft von einem Confirmed-Opt-in ausgehen und sich nicht darüber bewusst sind, den Newsletter-Versand nochmals bestätigen zu müssen. (Quelle Mailchimp).

DOI im Zusammenhang mit der DSGVO

Seit dem 18. Mai dieses Jahres wurden durch eine neue Gesetzgebung vorallem die Rechte der Betroffenen geschützt. Demnach ist seit dem eine Einholung der Bestätigung im Zusammenhang mit Newsletter-Abonnements Pflicht. Dies ist auch beim Herunterladen von Whitepapern oder anderen Incentives zu beachten.

So müssen Unternehmen stets in der Lage sein, die Einwilligung der betreffenden Abonnenten explizit nachzuweisen. Allerdings nur, wenn keine andere der im Artikel 6 Absatz 1 der Datenschutzgrundverordnung genannten Bedingungen zutrifft. Darunter zählen Gründe wie die Einwilligung für die Erfüllung eines Vertrags oder für die Wahrnehmung einer Aufgabe öffentlichen Interesses. Weitere Gründe finden Sie im hier.

Darüber hinaus muss der Aufruf zur der Einwilligung des Newsletter-Versands eindeutig und klar formuliert sein. Es muss weiterhin gewährleistet sein, dass die Einwilligung jederzeit widerrufen werden kann.

Beispiel Vorgang Double Opt-In am Beispiel Flaconi

  1. Der User trägt sich für den E-Mail Verteiler bzw. den Newsletter ein.

2. Anschließend wird die E-Mail mit dem Link für die Bestätigung für den Newsletter versendet (DOI-E-Mail).

Tipp: Bieten Sie einen weiteren Anreiz für die Bestätigung. Beispielsweise einen Gutschein.

3. Der User bestätigt durch einen Klick die Registrierung für den Newsletter

Die Registierung für den Newsletter ist erfolgreich abgeschlossen. Der Versand kann aktiviert werden.

1 Kommentar An der Unterhaltung teilnehmen

  1. Pingback: Den Erstkontakt richtig nutzen - #Digitaldialoge

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.