Artikelformat

E-Mail-Marketing 2019 — Challenges, Trends, Tools und Innovationen

Hinterlasse eine Antwort

Welche Challenges erwarten Sie dieses Jahr im E-Mail-Marketing und wie wappnen Sie sich für diese? An welchen Trends und Innovationen kommen Sie im Jahr 2019 nicht vorbei? Welche E-Mail-Marketing Tools sind wichtig? 
Wir haben verschiedene Studien verglichen und fassen an dieser Stelle die wichtigsten Fakten zusammen.

3 Fakten, die Sie im Hinterkopf behalten sollten

  1. Wenn E-Mail Clients Ihren Service-Support ohne Vorwarnung ändern, besteht das Risiko einer Verschlechterung Ihres Images. Abhilfe schaffen hier eine Rundum-Qualitätssicherung und ein Testprozess, welche Ihren Kunden ein tolles Markenerlebnis garantieren. (Litmus 2019)
  2. E-Mail Provider sind bemüht, sich den ständig wechselnden Erwartungen Ihrer Kunden anzupassen. Dabei müssen Sie beachten, dass sich dies auf die Sichtbarkeit Ihrer E-Mail in der Inbox auswirken kann. Achten Sie also auf gute Betreffzeilen, Versandzeitpunkt und relevante Inhalte. (Litmus 2019)
  3. Datensicherheit ist die Nummer 1 Angelegenheit, die Marketer beschäftigt. Daher ist es für Sie umso wichtiger, sich mit relevanten Regulationen auseinanderzusetzen. So bleiben Sie Up-to-date, was gesetzliche Bestimmungen angeht. (Litmus 2019)

Die Top E-Mail Clients

Auch hier ein klarer Trend — Mobil bleibt weiterhin die häufigste Art, E-Mails zu lesen. Die meist genutzten Klienten sind weiterhin Apple’s iOS mit 29% (+1% im Vergleich zu 2017) und Gmail mit 27% (+1% im Vergleich zu 2017). (Quelle Litmus 2019)

Die top E-Mail Clients. (Quelle: Litmus 2019)

Trends und Innovationen

“Alexa, lese meine E-Mails”. Seit Dezember 2018 ist Amazon’s virtueller Assistent in der Lage, E-Mails zu lesen, auf diese zu antworten, sie zu archivieren oder sie zu löschen. Dieser Fakt ist ein weiterer Grund, qualitativ gute und semantisch starke Newsletter zu kreieren. (Litmus 2019)

Wenn Alexa die empfangenen E-Mails durchgeht, macht sie Angaben darüber, wie viele ungelesene E-Mails eingetroffen sind und wie viele, wenn vorhanden, davon mit der Priorität wichtig markiert sind. (Litmus 2019)

Dabei ist zu beachten, dass Alexa keine Bilder liest, sondern nur HTML Elemente. Wichtige Informationen sollten also nicht in Bildern verpackt sein, da diese so überlesen werden. (Litmus 2019)

3 Challenges in 2019

1. Qualität der Daten

Wenn Sie zwar eine Menge Daten gesammelt haben, diese aber unbenutzt auf Ihrem Speicher schlummern und nicht im Austausch mit anderen Systemen sind, wird es schwierig, die Daten zu nutzen, um Ihre E-Mail-Marketing Kampagnen zu optimieren. Daten sind essentiell um das Beste aus Ihren Investitionen herauszuholen. Häufig sind Daten allerdings ungenügend integriert und deren Potenzial wird nicht genutzt. (Litmus 2019)

Wie kann diese Challenge überwunden werden?

Integrieren Sie lieber Schritt für Schritt Verbesserungen als alles auf einmal anzugehen. Identifizieren Sie Ihre bereits generierten Daten und schauen Sie, in welcher Form diese generiert werden und welche wichtig sind, um Ihre Ziele zu erreichen. (Litmus 2019)

Betrachten Sie die Optimierung Ihrer Daten dabei in erster Linie aus der Sicht Ihrer Bedürfnisse. (Litmus 2019)

2. Schlechte Koordination unterschiedlicher Kanäle

Das Kundenerlebnis wird durch den Kontakt Ihrer Kunden auf Ihren unterschiedlichen Kanälen beeinflusst. Die Realität zeigt, dass die Kommunikationsstrategien der einzelnen Kanäle oft nicht aufeinander abgestimmt sind. E-Mail-Marketing sollte nicht als isolierter Kanal betrachtet werden, sondern als Teil des Gesamten. (Litmus2019)

Wie kann diese Challenge überwunden werden?

Setzten Sie übergreifende Ziele, die auf alle Kanäle übertragbar sind. Darüber hinaus sollten Zielgruppenanalysen für alle Teams ersichtlich sein, damit ein übergreifendes Zielgruppenverständnis vorliegt. Zusätzlich sollten alle Teams regelmäßig zusammenkommen, und sich über Ziele und Insights austauschen. (Litmus 2019)

3. Schlecht definierte E-Mail-Marketing Ziele und KPI’s

E-Mail-Marketing KPI’s sind wichtig, aber auch genauso gefährlich. Wenn Sie richtig festgelegt werden, führt dies zu strategischen richtungsweisenden Entscheidungen. Werden KPI’s hingegen falsch definiert, besteht die Gefahr, dass Ihr Team sich bei eigentlich schlechten Entscheidungen bestätigt fühlt. (Litmus 2019)

Wie kann diese Challenge überwunden werden?

Überprüfen Sie Ihre festgelegten KPI’s regelmäßig. Fragen Sie sich darüber hinaus, ob alle wichtigen Kampagnen-Level KPI’s beachtet worden sind wie beispielsweise Öffnungsraten und Klicks. Betrachten Sie darüber hinaus KPI’s wie Inaktivität und Zustellbarkeit. Außerdem gilt es auch Customer-Lifetime KPI’s zu messen um Kundenbindung zu fokussieren. (Litmus 2019)

Die zehn wichtigsten E-Mail-Marketing Tools bei Online-Händlern

Dabei ergab sich, dass der Marktanteil des Tools Emarsys mit 21,9% am höchsten ist. Gefolgt von Episerver (Optivo) (12,2%) CleverReach (7,0%), Inxmail (6,8%) und Mailchimp (6,6%). (Publicare)

Die Frankfurter Agentur Publicare hat aus einer Datenbank von rund 20.000 Newslettern Daten ausgewertet. Durch E-Mail Header können Rückschlüsse auf den jeweils angewandten E-Mail-Service-Provider gezogen werden. (Publicare)

Die Verteilung der weiteren Tools sind der Grafik zu entnehmen.

Die 10 wichtigsten E-Mail-Suites in der Analyse. (Quelle: Publicare)

Zu den zitierten Studien geht es hier: How to overcome the biggest email marketing challenges of 2018State of 2019 email reportdie zehn wichtigsten Emailmarketing Suites in der Analyse.

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.